Menü

Plus wird bei Edeka zu Netto

Handel

Kartellamt stimmt Übergabe von Plus an Edeka zu

Discounter „Plus“ von Tengelmann kann von Edeka übernommen werden und wird zu „Netto“. Das Bundeskartellamt hatte im Sommer 2008 den Zusammenschluss aufgeschoben, weil eine so genannte „Zusagenlösung“ gefunden werden musste.

Nur 37 Standorte werden geschlossen
Rund 2.500 Plus-Märkte gehen an die Edeka. Das Bundeskartellamt sah Probleme an 357 Standorten, weil Edeka dort bereits einen großen Einfluss hat. Zudem hätte sich die Konzentration negativ auf die Warenbeschaffung ausgewirkt. Jetzt werden 313 Standorte von Rewe übernommen, sechs von Okle und einer von Lidl. Lediglich 37 Standorte werden geschlossen, weil sich keine wirtschaftliche Weiterführung nachweisen ließ. Hier sind die Mieten zu hoch, der Einzugsbereich zu klein und die Ladenflächen ungünstig.
Netto steigt damit hinter Aldi und Lidl zur neuen Nummer drei im Discountmarkt auf.

roRo

Zurück