Menü

Roundup LEH

Handel

Handels-News in aller Kürze

Aldi Süd bietet mit einem Blog Kunden und Interessierten den Blick „hinter die Kulissen“. Der einst verschlossene Discounter entert Social Media. Ein Redaktionsteam bereitet Informationen zu den Themen Unternehmen, Verantwortung, Filialen, Mitarbeiter und Produkte auf. Zum Beispiel: Wieso ist eine Aldi-Kassiererin so schnell? https://blog.aldi-sued.de

Ab diesem Montag führt Kaufland aus der Schwarz-Gruppe mit „K-take it veggie“ eine neue Eigenmarke ein. Sie wurde auf Kundenwunsch entwickelt und in allen 650 Filialen in die Regale gestellt. Begleitet werden Aufstriche, Drinks, Tofu und Fertiggerichte durch Informationen in der Kundenzeitschrift.

Die Globus-Gruppe hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2015/2016 um 1,2 Prozent und 86 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr steigern können und mit 7,08 Milliarden Euro erstmals die Umsatzmarke von 7 Milliarden übertroffen. Besonders freundlich laufen nach Aussagen der Geschäftsführung die deutschen Baumärkte und Globus in Russland. Die Baumärkte haben um 5,5 Prozent auf 1,63 Mrd. Euro zugelegt. In Russland stieg der Umsatz um 22,5 Prozent. Der absolute Betrag ging allerdings währungsbedingt leicht auf 1,15 Mrd. € zurück.

Tante Emma stirbt auch online. Das vor fünf Jahren erfolgreich gestartete Projekt „Emmas Enkel“ verband Online-Shopping mit 50er-Jahre Stil. Kunden konnten die Ware im Geschäft online bestellen, liefern lassen oder selbst abholen. Über real gingen die start-up-Enkel zur Metro über, die jetzt den Sargdeckel aufgelegt hat. Von den drei übernommenen Läden bleibt nur noch das Logo übrig. Die Online-Strategie der Metro ist derweil noch offen.

Ende des Jahres stellt Tchibo ein neues Versandzentrum für seinen Kaffee nahe der tschechischen Stadt Cheb (Eger) fertig. Aus dem Verteilzentrum im Landkreis Cheb, der an die Oberpfalz grenzt, wird Kaffee nach Süddeutschland und nach Osteuropa geliefert.

Edelweine raus – Bier rein. Mangels Akzeptanz listet der Discounter Lidl nach zwei Jahren seine Edelweine wieder aus. Dafür werden in einem neuen Projekt elf regionale Markenbiere mit begleitender Bewerbung aufgenommen.

VLE

Zurück