Menü

US-Mais in China willkommen

Handel

Erste Maisladung seit 15 Jahren

Seit dem 21. Juni wird erstmals seit fast 15 Jahren eine Schiffsladung Mais aus den USA im chinesischen Hafen von Longkou in der Provinz Shandong entladen. Vier Tage lang wird das Schiff gelöscht, dass rund 55.000 Tonnen Mais „No. 2 yellow corn“ über den Pazifik verschiffte.
Wegen der Besonderheit der ersten US-Maislieferung waren Vertreter des US Grain Council vor Ort, die über die Reibungslosigkeit der Entladung berichteten. „Die Begleitdokumente wurden vom Zoll sofort bearbeitet“, verlautbarte Dan Keefe, Marktspezialist des Councils. Keefe zeigt sich mit der Kooperation zwischen US-Exporteur, Frachtgesellschaft, Hafenmanagement über den Importeur und den Zoll bis hin zur Futtermühle zufrieden. Keefe wertet das als gutes Zeichen für weitere Maislieferungen, die vom US Grain Council jüngst prognostiziert wurden.
Die Dauer des Löschens wird durch die fünf lokalen Kräne bestimmt, die lediglich 700 Tonnen Mais in der Stunde an Land hieven können. Ein nächstes Schiff soll bereits im Juli den Hafen von Longkou erreichen.

roRo

Zurück