Menü

Valentinstag gegen Karneval

Handel

Es hat rote Rosen geregnet

Rote Rosen sind nach wie vor der Inbegriff der Blume am Valentinstag. Da die Preise jedoch der Nachfrage folgen, sind viele Kunden auf bunte Frühlingssträuße ausgewichen, teilt der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels (BGI) mit.

Auch die Terminierung war in diesem Jahr unglücklich, weil der Valentinstag mit dem Karneval zusammenfiel. Das hat den rheinischen Blumenhändlern Einbußen von bis zu 25 Prozent beschert. Die Händler weiter südlich wussten sich zu helfen. Sie öffneten ihre Geschäfte bereits um sieben Uhr morgens. Da brachten die Männer nach dem Kauf der Brötchen der Angetrauten auch gleich die Blumen mit.

Im hohen Norden ist Karneval zwar kein Wettbewerb zum Valentinstag, aber der Samstag ist allgemein kein guter Tag für den Valentinstag. Dennoch konnten einige norddeutsche Großhändler sogar Umsatzzuwächse von zehn Prozent vermelden.

In Ostdeutschland hat sich der Valentinstag noch immer nicht durchgesetzt, teilt der BGI mit. Dafür dürften sich die Blumengeschäfte auf den Frauentag am 08. März freuen. Zusätzlichen Gestaltungsspielraum biete aus Sicht des Großhandels das Preisniveau. Moderate Preise könnten den Blumeneinkauf sogar ganzjährig beleben.

roRo

Zurück