Menü

Wittenberg Gemüse tauscht Holz- gegen Kunststoffkisten

Handel

Traditionelle Holzkisten haben viele Nachteile

Die Wittenberg Gemüse GmbH in Sachsen-Anhalt baut auf 15 Hektar Anbaufläche Gemüse in Gewächshäusern an. Kohlendioxid und Wärme kommen aus dem in der Nachbarschaft gelegenen Stickstoffwerk Piesteritz und sollen helfen, die Anbaufläche auf 45 ha zu vergrößern.

Die bislang verwendeten Holzkisten für Transport und Lagerung sind empfindlich gegen Temperaturänderungen, Luftfeuchtigkeit, Nassreinigung nd verletzen das Gemüse bei Absplitterungen. Für die Paprika waren sie nicht geeignet und die Firma hat die Holzkisten gegen Kunststoffbehälter ausgetauscht, die auch schon mal im Freien gelagert werden können. Die Kisten können bis zu zehnJahre im Einsatz bleiben.

roRo

Zurück