Menü

AbL sieht keinen wirksamen Schutz gegen Wölfe

Landwirtschaft

AbL will „Wolfsdebatte“ ohne Tabus

Am Montag hat sich die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) gegen den Wolf positioniert. Die Debatten um Schutzzäune und Entschädigungen seien „offensichtlich völlig ungeeignet, einen wirksamen Schutz für die Weidetiere zu schaffen.“

Landes- und Bundespolitik müssten sich entscheiden, ob sie künftig Kühe in Stallhaltung mit Maisfuttergrundlage oder eine Weidehaltung mit Erhalt des Dauergrünlandes haben wollten. In der „Wolfsdebatte“ dürfe es weder beim Jagdrecht noch bei den Artenschutz-Bestimmungen Tabus geben.

Lesestoff:

Wildtiere werden bei den Bauern immer mehr zu einem Problem: https://herd-und-hof.de/landwirtschaft-/woelfe-luchse-und-gaense.html

roRo

Zurück