Menü

Amerikaner fliegen auf Bio-Kerosin

Landwirtschaft

USA steigen in Algenproduktion ein

Im deutschen Senftenberg produzieren Algen Bio-Kerosin. Die Lufthansa fliegt mittlerweile mit 50 Prozent Bio-Kerosin die Strecke Hamburg – Frankfurt. Aber auch die Amerikaner sind schon so weit. Am 07. November startete United Airlines Flug 1403 vom Bush Intercontinental Airport in Houston, Texas nach Chicago. Die Boeing 737-800 Eco-Skies hatte zu 40 Prozent Kerosin aus Algen in den Tanks.

Agrarministerium unterstützt Algenproduktion

Biotreibstoffe sind für Landwirtschaftsminister Tom Vilsack eine der kommenden Stützen der amerikanischen Landwirtschaft. Ihre Produktion sichert Arbeitsplätze und Einkommen für die Bauern. E85 mit einem Anteil von 85 Prozent Ethanol in Autobenzin werde immer stärker nachgefragt und das Ministerium helfe bei der Installation tausender neuer Tankstellen, um den Amerikanern eine Auswahlmöglichkeit für Biotreibstoff anzubieten.
Fluggesellschaften bieten einen großen Absatzmarkt für Bio-Kerosin. Die amerikanischen Gesellschaften geben jährlich rund 50 Milliarden US-Dollar für ihren Sprit aus und die ersten Flüge von zwei amerikanischen Fluggesellschaften haben gezeigt, dass es gangbare Alternativen gibt. Daher hat Vilsack angekündet, in eine Algen-Anlage zu investieren, in denen Bio-Kerosin produziert wird.
In der Zwischenzeit hat auch die australische Quantas angekündet, ab 2012 Bio-Kerosin in seine Tanks zu füllen.

Lesestoff:

Algen in Senftenberg

Lufthansa fliegt mit Bio-Kerosin

VLE

Zurück