Menü

Antibiotika-Einsatz in MV reduziert

Landwirtschaft

Weniger Antibiotika bei Hühnern in MV

Nach 2012 war die Tierarzneimittelüberwachung erneut in den geprüften Hühnerställen unterwegs und hat den Einsatz von Antibiotika ermittelt. 30 Betriebe mit 16.000 bis 43.000 Tieren im konventionellen und mit 3.900 bis 11.000 Tieren im ökologischen Landbau haben damit Vergleichsdaten geliefert, welche Erfolge eine Antibiotikareduzierungsstrategie erzielt hat. Pro Mastdurchgang ist demnach der Antibiotika-Einsatz von 3,4 auf 2,4 gesunken und hat sich die Zahl der Mastdurchgänge um 9,4 Prozent erhöht.

Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus ist mit dem Ergebnis zufrieden und hat für das nächste Jahr einen weiteren Kontrollgang angekündigt. Dazu wird es auch ein Antibiotika-Monitoring in der Putenhaltung geben und zusammen mit der QS Qualität und Sicherheit GmbH wird die Übertragung auf den Schweinebereich geprüft.

roRo

Zurück