Menü

„Armut ist der größte Feind der Umwelt“

Landwirtschaft

Zwei Drittel der Fairtrade-Produkte sind „bio“

Auf der Biofach ist auch Transfair vertreten, weil eine nachhaltige Entwicklung durch faire Preise im fairen Welthandel nur in einem funktionierenden Ökosystem möglich ist. „Armut ist der größte Feind der Umwelt“, sagte TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath. Im Jahr 2011 waren 65 Prozent der fair gehandelten Produkte auch bio-zertifiziert.

„Insetting“ von Klimaauswirkungen

Seit 2011 bietet „Insetting“ von FLO-Cert Händler an, innerhalb der Transfair-Kette negative Kohlendioxid-Bilanzen auszugleichen. Anstelle von unspezifischen Ausgleichszahlungen, profitiert die gleiche Wertschöpfungskette von diesem System.
Indien als Schwerpunktland der diesjährigen BioFach spielt bei TransFair eine große Rolle, denn aus den Anbaugebiete Assam und Nilgiri Hills wird über die Kölner Organisation ein Großteil des fair gehandelten Tees abgewickelt.

roRo

[Sie können sich alle Artikel über die diesjährige BioFach mit dem Suchbegriff "BF-12" im Archiv anzeigen lassen]

Zurück