Menü

Auf zum Mühlentag

Landwirtschaft

Deutscher Mühlentag 2010

Mühlen finden seit Jahren reges Interesse bei Verbrauchern. Sie können dem Müller einmal über die Schulter schauen, wie Getreide oder Ölsaaten gemahlen werden. Viele Mühlen sind ganzjährig geöffnet und bieten mittlerweile Ausstellungen und verschiedene Events an. Einmal im Jahr öffnen noch mehr Mühlen ihre Pforten und laden am Pfingstmontag zum „Deutschen Mühlentag“. Die zentrale Veranstaltung findet diesmal nahe des ostfiesischen Leer statt. An der Windmühle in Leer-Logabirum.

Peldemühle
Dabei handelt es sich um einen zweistöckigen Galerieholländer von 1895 mit Windrose und Jalousieflügeln und Bussel-Heck, die vollständig restauriert wurde. Zudem hat sie eine Horizontalgattersäge mit Wind und elektrischem Antrieb. Zwei Mahlgänge und ein Peldegang sind voll funktionstüchtig.
Im Vorfeld berichtete Müller Eiklenborg gegenüber Herd-und-Hof.de, dass die Mühle in Logabirum gezielt für die Ernährung der örtlichen Bevölkerung gebaut wurde. So wurde sie auch von den regionalen Bauern beliefert. Als Besonderheit wurde sie gleich als Schälmühle eingerichtet. Auf Niederdeutsch heißt das „Peldemühle“. Das niederdeutsche und niederländische „Pelden“ ist mit dem hochdeutschen Wort „Pellen“ verwandt. Und genau das kann auch die Mühle in Logabirum mit ihrem voll funktionstüchtige „Peldegang“ auch heute noch. In diesem Peldegang sind Steine in bestimmter Form so zueinander angebracht, dass die Gerste nicht gemahlen, sondern geschält wird. Am Ende kommen die Graupen heraus.
Dem regionalen Bezug ist zu verdanken, dass sich die Stadt Leer um die volle Restaurierung der über 100-jährigen Mühle gekümmert hat und dazu alle Anträge auf Fördermittel stellte, erklärt Müller Eiklenborg.
Die diesjährige Auftaktveranstaltung des „Deutschen Mühlentages“ an der „Frisia“ Windmühle in Leer-
Logabirum steht unter der Schirmherrschaft von Niedersachsens Ministerpräsident, Christian Wulff. Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst an der Mühle und ab 10:30 Uhr mit dem Festakt.

Lesestoff:
Windmühle Logabirum: Logabirumer Straße 55 in 26789 Leer-Logabirum
Alle mehr als 1.000 teilnehmenden Mühlen finden Sie unter www.muehlen-dgm-ev.de
15 Hektar Land und original errichtete Mühlen aus Norddeutschland, Portugal oder Zypern: Wer sich von der Welt der Müllerei einfangen lassen will, kommt um das Mühlenmuseum in Gifhorn, das auch noch eine Vielzahl von Mühlenmodellen beherbergt, nicht vorbei: www.muehlenmuseum.de (Foto)

roRo (Foto: roRo)

Zurück