Menü

Balkone und Gärten mit Mut

Landwirtschaft

Saisonstart mit „Wow-Effekt“

Naschpflanzen für den Balkon

So langsam laufen die Planungen für Balkone und Gärten an. 2018 können Gärtner ihre Nachbarn auch mal mit etwas Neuem überraschen. Einzelhandelsgärtnereien sind die richtigen Adressen für Besonderheiten und Raritäten. Dort gibt es nicht nur eine große Auswahl an ausgefallenen Farben und ungewöhnlichen Formen, sondern auch fachkundige Expertisen.

Der Naschgarten für Balkon und Terrasse

Die Gartenbaubranche will zum Saisonstart die Mutigen ermuntern, Balkonkästen und Terrassenkübel einmal anders als die Nachbarn zu bepflanzen. Schon wenige Pflanzen reichen aus, um sich aus dem Allerlei hervorzuheben.

Wer mehr als nur Blüten möchte, kann sich am Angebot von Naschpflanzen in den Einzelhandelsgärtnereien orientieren. Immer neue Sorten gelangen in den Handel. Kompakt wachsende Himbeer-, Heidelbeer- und Erdbeerpflanzen gedeihen auch auf dem Balkon. Dabei blühen sie noch den ganzen Sommer hindurch und bilden dekorative Naschfrüchte.

Neue Gemüsesorten versprechen ebenfalls Erfolg auf kleinstem Raum. Tomaten-, Paprika- und Chili-Pflanzen gedeihen inzwischen im Blumentopf oder dem Balkonkasten. Mit Blick auf das aktuelle Wetter, raten die Gartenbauexperten sich beim Fachpersonal über die Spätfrostverträglichkeit zu informieren. Wer Beet und Balkon bereits hergerichtet hat, sollte die Pflanzen abdecken und möglichst hoch stellen.

Lesestoff:

Die Gartenbauprofis in ihrer Nähe finden Sie unter www.ihre-gaertnerei.de

roRo; Foto: GMH/BVE

Zurück