Menü

Bauen die Dänen doch einen Zaun?

Landwirtschaft

Angst baut Zäune

Langstreckenzäune helfen nicht gegen die Afrikanische Schweinepest. Die Ansage der Kommission an den dänischen Europaabgeordneten Jorn Dohrmann Anfang Oktober war eindeutig. Dennoch hat das Parlament inKopenhagen den Bau eines Zaunes an der dänisch-deutschen Grenze beschlossen.

„In Dänemark gibt es keine Wildschweine in freier Wildbahn, und das soll möglichst so bleiben. Wie das jüngste Beispiel aus Belgien zeigt, werden die Erreger durch kontaminierte Essensabfälle verbreitet, die von Wildschweinen gefressen und daraufhin übertragen werden. Durch den Schutzzaun können wir das Risiko eines Vordringens von Wildschweinen nach Dänemark reduzieren“, erklärt am Donnerstag Bent Nielsen vom Dänischen Fachverband der Land- & Ernährungswirtschaft.

Der Seuchenzug aber zeigt, dass Reisende ein viel größeres Eintragsrisiko für das bei Menschen ungefährliche Virus sind. Käme es ausschließlich über Schwarzwild, zeigen die Beispiele in Belgien und Tschechien, dass sich eine Eingrenzung des Ausbruchs gut realisieren lasse.

Lesestoff:

Kommission will keine ASP-Zäune: https://herd-und-hof.de/landwirtschaft-/kommission-will-keine-asp-zaeune.html

Roland Krieg

Zurück