Menü

Bayer-Studien zu Clothianidin und Bestäuber

Landwirtschaft

Clothianidin in Raps wirkt kaum auf Bienen

In einer groß angelegten Feldstudie hat Bayer in Mecklenburg-Vorpommern die Wirkung von Clothianidin im Raps auf Honigbienen (Apis mellifera) und eine Hummelart (Bombus terrestris) untersucht und zahlreiche Studien im Magazin „Ecotoxicology“ veröffentlicht.

„Die detaillierte Analyse von Proben des gesammelten Pollens und Nektars hat gezeigt, dass die Clothianidin-Exposition von Bienen in behandelten Rapsfeldern gering war, und dass die Rückstandsmengen innerhalb des üblichen Bereichs lagen, der auch in früheren Studien beobachtet wurde“, erklärte Dr. Fred Heimbach, Senior Expert Ecotoxicology bei der Auftragsforschungs-Organisation tier3 solutions und Koordinator der Studie. „Die Werte belegen, dass die Rückstände von Clothianidin durch die Behandlung von Rapssaatgut für Honigbienen- und Hummelvölker sowie für die untersuchten Wildbienen nicht schädlich sind.“

Mecklenburg-Vorpommern wurde als Standort ausgewählt, weil auf einem Viertel des Ackerlandes Raps angebaut wird. In zwei Gebieten von jeweils 65 Quadratkilometer wurde einmal mit Clothianidin behandelter Raps auf 800 Hektar und unbehandelter Raps auf 600 Hektar ausgesät. Beide Gebiete lagen so weit auseinander, dass Bienen und Hummelen nicht beide besuchen konnten.

Bei den Auswertungen wurde die Zusammensetzung des von den Bienen gesammelten Pollens, di Rückstandsmengen von Clothianidin in Pollen, Nektar und Honig, die Entwicklung der Hummelvölker, die Volksstärke, Volksentwicklung und Gesundheit der Honigbienen sowie die Reproduktionsleistung von Wildbienen untersucht. Unter Feldbedingungen zeigen sich bei keinem der Parameter negative Auswirkungen.

Lesestoff:

Schmuck, R. & Lewis, G. Ecotoxicology: Review of field and monitoring studies investigating the role of nitro-substituted neonicotinoid insecticides in the reported losses of honey bee colonies (Apis mellifera)
Ecotoxicology (2016). DOI: 10.1007/s10646-016-1734-7
http://rd.springer.com/article/10.1007/s10646-016-1734-7

Heimbach, F., Russ, A., Schimmer, M. et al.: Large-scale monitoring of effects of clothianidin dressed oilseed rape seeds on pollinating insects in Northern Germany: implementation of the monitoring project and its representativeness.
Ecotoxicology (2016). DOI: 10.1007/s10646-016-1724-9
http://rd.springer.com/article/10.1007/s10646-016-1724-9

Rolke, D., Persigehl, M., Peters, B. et al.: Large-scale monitoring of effects of clothianidin-dressed oilseed rape seeds on pollinating insects in northern Germany: residues of clothianidin in pollen, nectar and honey.
Ecotoxicology (2016). DOI: 10.1007/s10646-016-1723-x
http://rd.springer.com/article/10.1007/s10646-016-1723-x

Rolke, D., Fuchs, S., Grünewald, B. et al.: Large-scale monitoring of effects of clothianidin-dressed oilseed rape seeds on pollinating insects in Northern Germany: effects on honey bees (Apis mellifera).
Ecotoxicology (2016). DOI: 10.1007/s10646-016-1725-8
http://rd.springer.com/article/10.1007/s10646-016-1725-8

Sterk, G., Peters, B., Gao, Z. et al.: Large-scale monitoring of effects of clothianidin-dressed OSR seeds on pollinating insects in Northern Germany: effects on large earth bumble bees (Bombus terrestris).
Ecotoxicology (2016). DOI: 10.1007/s10646-016-1730-y
http://rd.springer.com/article/10.1007/s10646-016-1730-y

Peters, B., Gao, Z. & Zumkier, U. Ecotoxicology: Large-scale monitoring of effects of clothianidin-dressed oilseed rape seeds on pollinating insects in Northern Germany: effects on red mason bees (Osmia bicornis)
Ecotoxicology (2016). DOI: 10.1007/s10646-016-1729-4
http://rd.springer.com/article/10.1007/s10646-016-1729-4

roRo

Zurück