Menü

BB: Ländliche Entwicklung

Landwirtschaft

Ländliche Entwicklung trotz Sparhaushalt

Am Dienstag trafen sich Vertreter aus 14 LEADER-Regionen um sich über den aktuellen Stand des Brandenburger Haushalts zu informieren. Nach Agrarminister Jörg Vogelsänger bleibt trotz Sparmaßnahmen die Entwicklung des ländlichen Raums Förderschwerpunkt.

2011: Nur noch 29 Mio.
Der aktuelle Haushalt stellt für das kommende Jahr 29 Millionen Euro Landesmittel zur Verfügung, mit der private Personen ihre Konzepte kofinanzieren können. „Ländliche Entwicklung bleibt auch in den kommenden Jahren ein Förderschwerpunkt“, so Vogelsänger. „Aber an der Tatsache, dass auch im Agrarhaushalt gespart werden muss, führt kein Weg dran vorbei.“ Es bleibe nach Angaben aus dem Ministerium oberstes Ziel 200 Millionen Euro aus dem ELER mit Drittmitteln sichern zu wollen.
Was nicht mehr gefördert wird, sind Verbesserungen der Marktstruktur sowie Teile der Richtlinie zur integrierten ländlichen Entwicklung. Damit können Anträge von privaten Personen im Bereich der Dorferneuerung sowie beim kulturellen erbe nicht mehr gefördert werden. Kommunen hingegen können noch Anträge stellen.
Vorrang erhalten die Programme, die eine Sicherung der Arbeitsplätze im ländlichen Raum versprechen.

roRo

Zurück