Menü

BBV auf der BioFach

Landwirtschaft

Bauernverbände bekommen Lust auf die BioFach

BBV auf der BioFach 2019

Der Bayerische Bauernverband (BBV) war in diesem Jahr erstmals mit einem eigenen Stand auf der Weltleitmesse für den Ökolandbau vertreten. Daniela Gehler, Referentin für ökologischen Landbau im BBV, war mit den Messetagen zufrieden, teilte sie Herd-und-Hof.de bei einem Standbesuch mit. Es kamen mehr Landwirte als erwartet. Die Landesbauernverbände haben ja auch eigene Abteilungen für den Ökolandbau, der damit nicht nur den Anbauverbänden vorbehalten ist. Besuch und Gespräche waren so zufriedenstellend, dass der BBV im nächsten Jahr wieder dabei sein will.

Möglicherweise ist er dann aber nicht allein. Am Rande der Biomesse erfuhr Herd-und-Hof.de vom neuen Ökoreferenten des Deutschen Bauernverbandes Hendrik Wendorff, der auch Präsident des Brandenburger Landesbauernverbandes ist, dass die ökologischen Bauern zwischen Elbe und Oder auch an einer Beteiligung an der BioFach nachdenken.

Mittlerweile nimmt der BBV das Volksbegehren Artenvielfalt sachlich. Daniela Gehlen will sich mit der Regierung und allen Akteuren zusammen an den Runden Tisch setzen und die vielfältigen Möglichkeiten zur Mehrung und Sicherung der Artenvielfalt ansprechen. Dazu gehören neben den aktiven Landesprogrammen wie Blühstreifen auch die im letzten Jahr abgesetzte Thematik, den Flächenverbrauch in Bayern zu reduzieren.

Dann muss die Landesregierung Farbe zu allen Optionen bekennen.

Lesestoff:

Volksbegehren Artenvielfalt und Betonwüste: https://herd-und-hof.de/landwirtschaft-/stadt-land-landwirtschaft.html

roRo (Text und Foto)

Zurück