Bienen, die Blüten links liegen lassen

Landwirtschaft

Süßer Honig aus Geflügelfleisch

Einer der Verwandten von Biene Maya lässt die duftende Blütenwelt lieber hinter sich.  Jessica Maccaro hängt einen Brocken Geflügelfleisch in den tropischen Regenwald. Bald darauf umsäuseln Geierbienen den Happen und setzen sich drauf ab. Die Biologin der University of California Riverside gehört zu den Team, die verschiedene Brummer von Hummeln und Bienen im Regenwald von Costa Rica erforschen, die lieber auf Fleisch als auf Pollen stehen.

Die sogenannten Geierbienen haben ein besonders Mikrobiom, das sich deutlich von den Pollenliebhabern unterscheidet. Sie haben Bakterien m Darm, die Säure lieben und bei den üblichen Bienen gar nicht vorhanden sind.  Deren Mikrobiom ähnelt eher dem von Geiern und Hyänen, die Aas fressen und das die Fleischflieger vor Bakterien der toten Tiere schützt. Flexitarier, die sich von Pollen und Aas ernähren haben eher ein Mikrobiom, das den reinen Pollenliebhabern ähnelt.

Anzeige ------------------------------------------------------------

Die Klimakrise hat uns fest im Griff. Sie betrifft uns alle und hat schon jetzt Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Doch wir können etwas dagegen unternehmen!

Solutions ist ein Fotoprojekt, welches positive Utopien schafft, indem es konkrete Lösungsansätze gegen die Klimakrise aufzeigt. Dazu reiste die Dokumentarfotografin Tina Eichner mit der Kamera im Gepäck zu verschiedensten Projekten in Deutschland und der ganzen Welt und dokumentierte unterschiedliche Möglichkeiten, wie schon heute etwas gegen die Klimakrise unternommen werden kann.

SOLUTIONS - Nachhaltige Lösungen für eine lebenswerte Zukunft. Oekom Verlag: https://www.oekom.de/buch/solutions-9783962383138
--------------------------------------------------------------------

Eines der Bakterien in den Geierbienen ist Lactobacillus, das bei den Menschen in fermentierten Produkten wie Sauerteig vorkommt und auch bei Fleisch verdauenden Carnobakterien.

Die Geierbienen bringen kleine Fleischstückchen sogar zurück in den Bienenstock und produzieren Honig. Dieser soll sehr süß schmecken. Ist aber schwer zu gewinnen, denn die Aas fressenden Bienen sind auch ohne Stacheln äußerst wehrhaft und hinterlassen beim Biss ätzende Sekrete aus ihrem Kiefer.

Lesestoff:

Mit Kurzvideo: https://phys.org/news/2021-11-bees-dead-meat-eating-vulture-sport.html

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück