Menü

Blühstreifenprojekt Salzgitter

Landwirtschaft

Bauern und Agrargewerbe steigern Vielfalt

Etwa dreißig Raps anbauende landwirtschaftliche Betriebe im Einzugsbereich der Ölmühle in Salzgitter haben in den Jahren 2015 und 2016 durch produktionsintegrierte Maßnahmen die Biodiversität auf ihren Betriebsflächen erhöht. Finanziell unterstützt werden sie dabei von der Firma Cargill, die eine Ölmühle in Salzgitter betreibt. Die Stiftung Kulturlandpflege Niedersachsen und der Bauernverband Braunschweiger Land organisieren die Maßnahmen.  Insgesamt wurden jedes Jahr  ca. 15 Kilometer Blühstreifen  und über 50 Feldlerchenfenster angelegt. Um Feldvögeln und Niederwild auch über den Winter Rückzugsflächen und Nahrung zu bieten, durften außerdem acht km nicht geerntete Getreidestreifen nach der Ernte stehen bleiben. Sie bieten Schutz und Nahrung gleichermaßen.

Eine besonders große Bedeutung für die Biodiversität kommt den mehrjährigen Blühstreifen zu. Auf und in ihnen kann sich eine artenreiche Insektenfauna etablieren. Besonders stark profitieren davon zahlreiche Vogelarten oder Spitzmäuse. Bei einem Besuch des Betriebes Brandt in Salzgitter-Lesse erfuhren die Projektpartner, dass die Maßnahmen zusätzlich dem Feldhamster zu Gute kommen. „Nach der erfolgreichen Startphase möchten die Projektpartner die Maßnahmen auch im nächsten Jahr fortführen“, freut sich Betriebsinhaber Dietmar Brandt.

LPD

Zurück