Menü

Chinas Maisimporte

Landwirtschaft

Chinas Maisimporte aus den USA

Mit dem Wirtschaftsjahr 2009/2010 begann China US-Mais zu importieren. Mehr als 1,5 Millionen Tonnen wurden verschifft, im Jahr darauf waren es knapp eine Million Tonnen. Der zeitliche Schwerpunkt lag in den Monaten Mai bis September. Im zurückliegenden Wirtschaftsjahr, das am 30. September endet, stieg der Import an US-Mais deutlich. 2011/12 haben die Chinesen nach Angaben des US Grains Council 5,348 Millionen Tonnen Mais eingekauft, der zwischen November und Februar einen neuen zeitlichen Höhepunkt erreichte.

Nach Schätzung des China National Grain and Oils Information Center (CNGOIC) soll das Importvolumen in diesem Wirtschaftsjahr wieder auf 2,4 Millionen Tonnen fallen. Nach Einschätzung der Amerikaner schrecken die Chinesen von dem durch die US-Dürre bedingten hohen Maispreis zurück. Das amerikanische Landwirtschaftsministerium schätzt den Importbedarf der Chinesen sogar nur auf zwei Millionen Tonnen. Neue Einkäufe werden erst wieder ab April 2013 erwartet. Offenbar wollen die Chinesen auch erste Testkäufe aus der Ukraine und Argentinien tätigen.

roRo; Grafik: U.S. Grains Council

Zurück