Das Paradies ist überall

Landwirtschaft

Blumenhalle im Lutherjahr

Blumenhalle 2.2

Die Blumenhalle ist eine der beliebtesten Hallen der Grünen Woche. Passend zum Lutherjahr und seinem Zitat „Das Paradies ist überall“ wurde in der Halle 2.2 ein gartenarchitektonsiches Gesamtkunstwerk zusammengestellt. Der Landesverband der Berliner Kleingärtner hat im Jubiläumsjahr Luthers einen Paradiesgarten angelegt, der durchaus symbolisch verstanden werden soll. Um die Lutherrose mit ihren fünf Blütenblättern für die fünf großen Weltregionen wurde eine jahreszeitgemäße Bepflanzung mit Gehölzen, Sträuchern, Beeren, Blumen und Gemüse umgesetzt. Der Mittelpunkt widmet sich dem legendären Apfelbaum – der allerdings aus botanischer Sicht wahrscheinlich ein Quittenbaum hätte sein sollen. Das große politische Thema der Grünen Woche 2017 Wasser als Quell allen Lebens ist ebenfalls in der Blumenhalle eingebunden.

Für Berliner eine doppelte Freude und für Besucher ein Anlass im Sommer wieder zu kommen ist die Präsentation der Internationalen Gartenbauausstellung 2017 in Berlin-Marzahn.

Der Zentralverband Gartenbau wirbt in der Halle um den Nachwuchs. Verbraucher zwischen 25 und 35 verstehen Blumen meist nur als Mitnahmeprodukt. „Der Berufsstand musste also reagieren“, befand Präsident Jürgen Mertz. Vor zwei Jahren startete der Verband daher seine Ausbildungskampagne „Natürlich Schöne Augenblicke“ und kann auf steigende Ausbildungszahlen blicken. Die Wertschätzung für Blumen und Pflanzen also steigt.

roRo; Foto: Messe Berlin

[Sie können sich alle Artikel zur Grünen Woche 2017 über die Suche mit dem Kürzel "IGW-17" heraussuchen]

Zurück