Menü

dena Lastmanagement

Landwirtschaft

dena startet Arbeitskreis Lastmanagement

Am Mittwoch startete die Deutsche Energie-Agentur dena den Arbeitskreis „Lastmanagement“. Fluktuierende erneuerbare Energien führen je nach Wetterlage zu Schwankungen bei der Stromeinspeisung, was eine deutlich höhere Flexibilität im Stromversorgungsnetz erfordert.

Ein neuer Arbeitskreis soll die Lastmanagementpotenziale in Industrie und Gewerbe sowie bei öffentlichen Unternehmen identifizieren und Instrumente für deren Nutzbarmachung entwickeln. Ein geeignetes Lastmanagement soll Erzeugung und Verbrauch besser aufeinander abstimmen können und möglicherweise Erzeugungs- und Preisschwankungen minimieren. Überlastete Netzabschnitte, vor allem im Verteilnetz, sollen entlastet werden.

Wichtig sind dabei auch marktwirtschaftliche Effekte. Hersteller richten ihre Mess- und Steuerungssysteme für den Einsatz in die Smart Grids aus und erste Dienstleistungsunternehmen, die so genannten Aggregatoren, haben sich auf das Pooling und die Vermarktung von flexiblen Lasten spezialisiert.

Lesestoff:

www.effiziente-energiesysteme.de

roRo

Zurück