Der Wolf soll in Anhang V

Landwirtschaft

Unionsgeführte Länder verabschieden Wolfsmanagement

Im Koalitionsvertrag wird der Wolf unter der Überschrift „Weidetierhaltung“ behandelt. Es soll ein Managementplan für die Entnahme von Tieren auf wissenschaftlicher Basis geben, Am Wochenende haben die unionsgeführten Agrar- und Umweltressorts in ein detaillierteres Papier für den Umgang mit dem Wolf vorgelegt. An dem zweitägigen Treffen in Dresden und Königsbrück nahmen die Minister Peter Hauk (Baden-Württemberg) und Thomas Schmidt (Sachsen) sowie die Staatssekretäre bzw. Amtschefs Hubert Bittlmayer, Dr. Christian Barth (beide Bayern), Rainer Beckedorf (Niedersachsen), Dr. Heinrich Bottermann (Nordrhein-Westfalen) und Dr. Frank Pfeil (Sachsen) teil.

"Die Probleme der Tierhalter und die Ängste der Menschen müssen ernst genommen werden. Nur so ist möglich, auch Akzeptanz und Begeisterung für den Naturschutz zu erreichen, was für uns ein hohes Gut ist", führte Staatsminister Schmidt aus. Im Vordergrund steht die flächendeckende Haltung von Weidetieren auch unter den Bedingungen des europäischen Artenschutzes. „Die Haltung, insbesondere von Schafen, ist für Naturschutz und Landschaftspflege auch künftig unverzichtbar“, sagte Peter Hauk.

Die zehnte These ist der entscheidende Punkt im Wolfsmanagement. Das Schutzniveau wird nicht aufgehoben, aber durch eine Umwidmung des Wolfes in den Anhang V der FFH-Richtlinie gesenkt. Damit folgen die Länderressorts den Empfehlungen des Rechtsexperten Prof. Dr. Michael Brenner, der auf einer Fachtagung die entsprechende Begründung ausführlich darstellte [1]. Spanien, Finnland und Griechenland hätten damit bereits gute Erfahrungen gemacht, heißt es in dem Unionspapier.

Daraus folgt auch die Einsicht: „Der Wolf wird sich langfristig in der Kulturlandschaft etablieren.“ Um einen Flickenteppich bei den Regulierungen zu vermeiden, sollen Bund und Länder einheitlich vorgehen,. Dafür ist eine „zentrale Experteneinheit zur Vergrämung und Entnahme von Wölfen durch den Bund zu schaffen.“

Lesestoff:

[1] Der Wolf vor dem Kadi: https://herd-und-hof.de/landwirtschaft-/der-wolf-kommt-in-den-koalitionsvertrag.html

Roland Krieg

Das Thesenpapier im PDF-Format können Sie hier herunterladen

Zurück