Menü

Direktvermarktung fördert Vertrauen

Landwirtschaft

Weinmeister: Landwirtschaft in Nordhessen gut gerüstet

Der hessische Agrarstaatssekretär Mark Weinmeister sieht die Landwirtschaft in Nordhessen gut aufgestellt. „Hier spielt der direkte Kontakt zwischen Erzeuger und Verbraucher noch eine große Rolle. Davon profitieren die nordhessischen Landwirte“, sagte Weinmeister am Sonntag in Homberg im Schwalm-Eder-Kreis beim Tag der Land- und Forstwirtschaft. Produkte aus der Region würden von den Verbrauchern direkt ab Hof oder auf den lokalen Märkten gekauft. Die Wertschöpfung bleibe somit in der Region. Arbeitsplätze in Nordhessen würden dadurch gesichert.

Der Weg zum Energiewirt
Zudem hätten viele nordhessische Landwirte auch die Chance erkannt, die in den erneuerbaren Energien liegt. „Die Energieerzeugung aus Biorohstoffen bietet den nordhessischen Landwirten die Chance, Geld zu verdienen und mit einem zukunftsweisenden Tätigkeitsfeld ihr Einkommen zu sichern“, sagte der Staatssekretär. Neben dem ursprünglichen Tätigkeitsfeld ergebe sich mit der Energieerzeugung aus Biorohstoffen ein weiterer Betätigungszweig und eine zusätzliche Einkommensquelle.

HMUELV

Zurück