Menü

Dobbrikower Wolfsrudel bleibt

Landwirtschaft

Umweltlandesamt lehnt Entnahme ab

Die erste Wolfsverordnung in Deutschland ist am 02. Februar dieses Jahres in Brandenburg in Kraft getreten. Auf dieser Grundlage hat das Landesamt für Umwelt jetzt die Entnahme des so genannten Dobbrikower Wolfsrudel am Montag abgelehnt. Der Wolfsverordnung nach, können im Einzelfall Wolfsentnahmen geregelt werden.

Ein Landwirt aus Potsdam-Mittelmark hatte nach zwei Wolfsrissen im vergangenen Jahr die Entnahme des Wolfsrudel beantragt. Das Landesamt für Umwelt (LfU) machte aber deutlich, dass die Voraussetzungen für das Töten deines Wolfes nicht gegeben sind. Zum Zeitpunkt der Wolfsrisse gab es keinen Zaun für die Weidetiere, wie er in der Verordnung vorgeschrieben ist. Der Landwirt wurde entschädigt und Ende des Jahres ein Zaun errichtet, teilte das LfU mit.

Erst, wenn die Wölfe mehrfach als wolfssicher geltende Zäune überwunden haben, kann die Entnahme geprüft werden.

roRo

Zurück