Menü

Einstweilige Verfügung gegen den NDR

Landwirtschaft

Röring wehrt sich gegen illegale und falsche Bilder

Die Panorama-Bilder aus Nutzviehställen, die Ende September zu einer Aktuellen Stunde im Bundestag geführt haben [1], haben zu einem ersten Urteil geführt. Das Landgericht Hamburg hat am 11. Oktober eine einstweilige Verfügung auf Antrag von Johannes Röring, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (wlv),  erlassen, dass die Bilder und Videos nicht weiter verbreitet werden dürfen, da sie unrechtmäßig erstellt wurden.

Zudem hat er durch eine eidesstattliche Erklärung des Hoftierarztes belegen können, dass keine Tierschutzverstöße festzustellen sind. Röring sagte nach dem stattgegebenen Antrag: „Das Landgericht Hamburg hat bestätigt, dass die Tiere auf unserem Hof ordnungsgemäß gehalten werden. In jedem Tierbestand kann es zu Verletzungen und Todesfällen kommen. Wichtig ist, dass wir Tierhalter uns dann um die Tiere kümmern und sie tierärztlich versorgen.“

Lesestoff:

„Abstellen, oder Betrieb einstellen“

Roland Krieg

Zurück