Menü

EU-Untersuchungsausschuss für Tiertransporte

Landwirtschaft

Tierwohl beim Tiertransport: Die nächste Runde

Am Freitag haben die Europaparlamentarier mit 605 gegen 53 Gegenstimmen und bei 31 Enthaltungen für die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zu allen Angelegenheiten des Lebendviehtransportes gestimmt. Die Abgeordneten des Ausschusses sollen sich sowohl innerhalb als auch bei Transporten in Drittstaaten um die Verkehrswege Bahn, LKW, Flugzeug und Schiff kümmern.

Der Schwerpunkt soll die Einhaltung der vorliegenden Regeln in allen EU-Ländern gleichermaßen sein. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass Tiertransporte die Routen bevorzugen, die am wenigsten kontrolliert werden. Außerdem wurden in den vergangenen Jahren wiederholt Verstöße auf dem Weg in Drittstaaten dokumentiert.

30 noch zu bestimmende Parlamentarier aus allen EU-Fraktionen werden demnächst öffentlich bestellt. Sie müssen innerhalb von 12 Monaten einen Abschlussbericht vorlegen.

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück