Menü

EU zeigt FL und SE die gelbe Karte

Landwirtschaft

in SE und FL verbesserungsbedürftig

Die EU hat am Donnerstag Finnland und Schweden eine erste Verwarnung geschickt, die Abwasserbehandlung auch in kleineren Städten zu verbessern.

Überdüngung der Landschaft
Gemäß der europäischen Abwasserdirektive für Städte mussten die EU-Länder bis Ende 2005 auch in dünn besiedelten Regionen mit 2000 bis 15.000 Menschen eine Abwasserbehandlung einführen. Umweltkommissar Stavros Dimas: „Unbehandeltes Abwasser kann die Gesundheit von Menschen und die gefährden, auch wenn das Abwasser nur aus kleinen Städten kommt.“
Unbehandeltes Abwasser kann gefährliche Bakterien und Viren enthalten. Die Abwasserrichtlinie führt auch Nährstoffe wie Stickstoff und Phosphor an, die nicht in die Gewässer gelangen sollen. Das führe zu ausuferndem Algenwachstum und möglichen Giften, die von den Algen produziert werden.
Die Rückmeldungen zeigen, dass in Finnland 26 und in Schweden 17 Regionen nicht die geforderte Abwasserbehandlung eingeführt haben. Die Länder haben zwei Monate Zeit, Stellung zu nehmen.
Im letzten November wurden Belgien, Luxemburg, Portugal, Frankreich und auch Deutschland wegen des gleichen Versäumnis angemahnt.

roRo

Zurück