Menü

Gelder seit Dienstag öffentlich

Landwirtschaft

Empfänger von EU-Direktzahlungen

Mit Verspätung haben sich Bundesländer und Regierung entschlossen die von der EU geforderte Veröffentlichung der Direktzahlungen umzusetzen. Es gibt aber immer noch unterschiedliche Empfehlungen der Oberverwaltungsgerichte.
Der Deutsche Bauernverband akzeptiert die Veröffentlichung von Zahlungen, spricht sich aber auch für eine der anderen Wirtschaftsbereiche und der Nichtregierungsorganisationen aus.
Letztere beklagen, dass die Zahlen den Verbrauchern wenig sagen, denn die Verwendung der Gelder wird aus den Tabellen nicht ersichtlich. Wenn die Gelder für öffentliche Leistungen flössen, so Wilhelm Graefe zu Baringdorf, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, dann sollten diese Leistungen auch genannt sein.

Lesestoff:
Die Zahlungen sind auf der Seite www.agrar-fischerei-zahlungen.de zu finden. Die NROs bewerten ihre Daten auf der Seite www.wer-profitiert.de

roRo

Zurück