Menü

Grauwasser für die Landwirtschaft wird Realität

Landwirtschaft

Kreislaufwirtschaft auch für die landwirtschaftliche Bewässerung

Der Sommer 2018 hat die erlaubten Kapazitäten für die künstliche Beregnung an ihre Grenzen gebracht. EU-weit stehen 1,1 Milliarden Kubikmeter behandeltes Abwasser zur Verfügung. Mit neuen Regeln könnte die Menge auf mehr als sechs Milliarden Kubikmeter steigen.

In der vergangenen Woche hat das EU-Parlament mit einer deutlichen Mehrheit von 588 gegen 23 Stimmen bei 66 Enthaltungen für mehr so genanntes Grauwasser in der Landwirtschaft gestimmt. „Wir müssen uns mehr in Richtung Kreislaufwirtschaft bewegen“, sagte Berichterstatterin Simona Bonafé von den italienischen Sozialdemokraten. Die Verwendung von Grauwasser setzt feste Regeln für den Schutz von Menschen, Tieren und der Umwelt voraus und kann helfen, die natürlichen Wasserressourcen zu schonen. Der Sommer 2018 habe beispielsweise der italienischen Landwirtschaft einen Schaden durch fehlende Bewässerung in Höhe von zwei Milliarden Euro gebracht.

Sobald die einzelnen Länder sich im Umweltrat ebenfalls auf eine gemeinsame Position geeinigt haben, kann der Trilog beginnen.

roRo

Zurück