Menü

Grauwasser gegen Trockenheit

Landwirtschaft

Plenum beschließt Abwassernutzung für die Landwirtschaft

Nach dem Trockenjahr 2018 folgte eine regionale Wiederholung 2019 und in Ostdeutschland zeichnet sich eine dritte Dürre infolge ab. Wasser ist knapp und neben der Landwirtschaft gibt es weitere Nutzer, wie Kommunen, Gewerbe und Privathaushalte. Landwirte, die ihre Felder beregnen wollen, müssen sich einschränken. Das Wasserkontingent wird ihnen zugeteilt. Die Nutzung von Grauwasser könnte der landwirtschaftlichen Bewässerung weitere 1,1 Milliarden Kubikmeter zur Verfügung stellen [1]. Das Europaparlament hat die Gesetzeserweiterung diesen Mittwoch in zweiter Lesung angenommen.

Die Landwirtschaft nutzt 51 Prozent der Wasserreserven der EU. Gewerbe, Bergbau und Bau stehen mit 24 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von der Energieerzeugung (13 Prozent). In den zweiten und dritten Jahres-Quartalen besteht der höchste Wasserverbrauch. Gerade dann verringern sich durch den Klimawandel die Niederschläge. Abwasser muss vor einer Wiedernutzung behandelt werden,. Dafür stehen die Wasserrahmenrichtlinie und die Direktive zur Behandlung von urbanem Wasser zur Verfügung.

Wasser wird demnach jetzt in vier Qualitätsstufen A bis D eingeteilt. Kulturpflanzen, deren unterirdische Früchte verzehrt werden, wie Möhren, bekommen nur das beste Wasser. Kulturpflanzen, deren Früchte oberirdisch heranwachsen , können zum Teil mit der Auflage für die Tröpfchenbewässerung auch mit Wasser der Qualitätsstufen B und C bewässert werden. Das gleiche gilt für Futterpflanzen. Energie- und Industriepflanzen dürfen mit Wasser der Qualitätsstufe D beregnet werden. Die Qualitätsstufen unterscheiden sich nach der zur Verfügung stehenden Reinigungsstufe der Klärwerke.

Die Qualitätsstufen müssen zudem mikrobiologischen Sicherheitsanforderungen beim Gehalt von E.coli, biologischem Sauerstoffbedarf und Feststoffen genügen.  Es fehlt nur noch die Unterschrift und die Veröffentlichung im Amtsblatt.

Während des Gesetzverfahrens wurde auch das Thema Mikroplastik im Wasser debattiert. Für die Kommission ist das nicht nur für das Abwasser ein Thema und will es als wichtigen Punkt für die gesamte Wasserwirtschaft festlegen.  

Lesestoff:

[1] Nutzung von Grauwasser: https://herd-und-hof.de/landwirtschaft-/grauwasser-fuer-die-landwirtschaft-wird-realitaet.html

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück