Menü

Gülle statt Mais

Landwirtschaft

Biomasse nachhaltig nutzen

So schnell werde es keine Alternative für den Silomais geben, der für Biogasanlagen angebaut wird. Nach Dr. Juliane Rumpf, Landwirtschaftsministerin aus Schleswig-Holstein, besitze Mais auf den Flächenertrag bezogen energetische Vorzüge, agronomische Vorteile und auch positive Effekte in der Klimabilanz. Allerdings müsse darauf hin gewirkt werden, „dass für die Erzeugung klare Regeln gelten“, so Rumpf. Die Gute Fachliche Praxis müsse dafür sorgen, dass negative Auswirkungen auf die Grundwasserqualität und Biodiversität vermieden werden.

Gülle statt Mais
Vor diesem Hintergrund hat der Landtag am Freitag einen interfraktionellen Antrag beschlossen, über eine Bundesratsinitiative die Biomassenutzung und das EEG zu verbessern.
So sollen gezielter Anreize geschaffen werden, die Kraft-Wärme-Kopplung zu fördern. Außerdem soll es sich eher lohnen vermehrt Gülle, und biogene Reststoffe wie Stroh in den Anlagen einzusetzen. Anreize für den Maisanbau im Rahmen des Bonus für nachwachsende Rohstoffe sollen wegfallen.
Biomasseanlagen sollen künftig beim Baurecht oder der Entwicklung von schlüssigen Verkehrskonzepten im Umfeld der Anlagen auch unter naturschutzrechtlichen Aspekten überprüft werden.

roRo

Zurück