Herd-und-Hof – Leseclub

Landwirtschaft

Herd-und-Hof – Leseclub

Sie sind neugierig, sie wollen noch mehr wissen (am besten Alles) und den Überblick behalten? Die Vor- und Nachrecherchen von Herd-und-Hof.de machen aus den Alltagsnachrichten immer etwas Eigenes und öffnen Blickwinkel außerhalb des Mainstreams.

Deshalb erscheint ab sofort wöchentlich am Freitagmittag ein Angebot im Leseclub. Leseclub-Mitglieder bekommen die Freitagsereignisse, wie Bundesrat und Bundestagsdebatten schon vor dem üblichen Montag mit.

Was erwartet Sie?

Die beiden beliebten Rubriken „LEH auf den Punkt …“ mit Nachrichten aus und rund um den Handel und „World of Meat“ mit den Nachrichten über Tierhaltung und Fleischmärkte aus allen Ländern außer Deutschland. Die erscheinen im wöchentlichen Wechsel  im Leseclub.

Die neue Rubrik „Woanders weggelesen“ fasst Artikel, Spezialwissen und Nachrichten aus der Wissenschaft für Ackerbau und Tierhalter zusammen. Kurz und knapp, meist aus Printmedien. „Woanders weggelesen“ erscheint alle zwei Wochen.

Die Aufbereitung von Fachtagungen und Fachthemen erscheinen wöchentlich in ausführlicher Fassung unter dem Namen „Marktplatz“.

Als Schmankerl erscheint alle zwei Wochen ein Agrar-Antiquariat. Einige Zeitungsartikel aus ganz alten Zeitungen, (nein – noch älter) die den Blick auf „früher“ öffnen.

Das Thema Bio-Ökonomie wird mit dem Titel „Bio-Oecomicus“ alle vier Wochen bearbeitet.

Der Titel „Welt-Bauern“ berichtet alle sechs Wochen über ein Thema der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit dem globalen Süden.

Wie komme ich den Leseclub?

Vorbedingung zur Validierung der E-Mailadresse ist die Registrierung für den wöchentlichen und weiterhin kostenfreien Newsletter: https://herd-und-hof.de/news.html

Im zweiten Schritt laden Sie das PDF-Dokument Herd-und-Hof – Leseclub herunter und senden es postalisch oder digital mit Unterschrift und Widerrufsbelehrung über Ihr Verbraucherrecht an info@Herd-und-Hof.de.  [Häkchen nicht vergessen]. Ihre E-Mailadresse wandert in den Leseclub-Verteiler.

Wo ist der Leseclub?

Bei Ihnen zu Hause! Sie brauchen kein Passwort und es gibt keinen Server, den Sie ansteuern müssen. Die wöchentlich drei bis vier PDF-Rubriken bekommen Sie als Push-Meldung über „We transfer“ zugesandt. Herunterladen. Fertig. Wissen.

Was kostet der Leseclub?

Pro Jahr kostet der Leseclub 19,00 Euro inkl. 7 Prozent MwSt. (1,33 Euro) als Presseerzeugnis.

Roland Krieg

Zurück