Menü

„HLGM-Vorschläge helfen nicht“

Landwirtschaft

EMB enttäuscht über High Level Group on Milk

Vorschläge der High Level Group on Milk (HLGM) sind vom European Milkboard (EMB) enttäuscht aufgenommen worden. Die Vorschläge hätten nach Romuald Schaber, Präsident des EMB der Krise am Milchmarkt nichts entgegen zu setzen. „Die Empfehlungen, die die HLGM der EU-Kommission gibt, können weder die Situation der Milcherzeuger, noch die der Verbraucher in Europa verbessern“, sagte Schaber. Weder Terminmärkte noch Preisbeobachtung könnten angemessene Preise garantieren. Zu dem vorschlag, Verträge mit Molkereien ausformulieren zu können, merkte der EMB an, dass diese Möglichkeit bereits heute schon bestehe. Nur sei deren Marktmacht gegenüber den Molkereien zu klein.

Zwei Vorschläge sind gut
Sieta van Kampena, Vizepräsidentin des EMB, findet aber zwei brauchbare Vorschläge. Zum einen sei die Stärkung der rechtlichen Basis für Erzeugerorganisationen gut und die Verbesserung der Kennzeichnung bei Imitaten.
In dieser Woche haben niederländische Marketingexperten der Universität Wageningen vorgerechnet, dass die europäischen Milchpreise langfristig unter 30 Eurocent liegen würden. 29 Cent sollen es im Jahr 2020 sein und noch einmal drei bis vier Prozent weniger, wenn die Doha-Runde der WTO abgeschlossen sei.

roRo

Zurück