Menü

Karierre des Beemsters Kuh-Kompass

Landwirtschaft

Mehr holländischer Käse mit Hilfe von Kuh-Kompass

Die Beemster-Cono Kaasmakers haben für das Tierwohl einen Kuh-Kompass erstellt, der eine schnelle Übersicht über das Wohlergehen der Tiere auf den Milchviehbetrieben gibt. Mittlerweile haben Leerdamer, DOC Kaas, Vreugdenhil, Rouveen, Hochwald und De Graafstroom dieses Tool übernommen und können nach einer einfachen Risikoanalyse das Tierwohl in einzelnen Kernbereichen gezielt verbessern.

Die nachhaltige Käserei hat dieses Tool entwickelt und visualisiert damit einzelne Bereiche in einem Siebeneck. „Für uns steht das Wohlbefinden unserer Tiere schon immer im Mittelpunkt“, erklärt Jan Roelofs, Vertriebs- & Marketingdirektor Beemster Deutschland.


Die Milchviehbetriebe können mit einem qualifizierten Tierarzt die Kernbereiche Fütterung und Wasser, Tierhaltung, Tierwohl, Tiergesundheit, Melken, Arbeitsabläufe und Jungviehaufzucht quantitativ erfassen und in einem Siebeneck darstellen. Mit der Teilnahme an dem Kuh-Kompass können die Betriebe die staatlichen Auflagen des Betriebsgesundheitsplanes erfüllen. Mittlerweile haben sich rund 25 Prozent der niederländischen Milchviehbetriebe auf freiwilliger Basis an der Teilnahme angemeldet.

roRo, Grafik: Beemster

[Sie können sich alle Artikel über die diesjährige BioFach mit dem Suchbegriff "BF-12" im Archiv anzeigen lassen]

Zurück