Menü

Kartoffelernte in Groß Lüsewitz

Landwirtschaft

Kartoffelernte in Groß Lüsewitz

Seit heute morgen werden in Groß Lüsewitz von der Universität Rostock die Kartoffeln geerntet, die nach der Genehmigung durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit am 22.06. ausgepflanzt wurden.
Ziel der Versuche mit gentechnisch veränderten Kartoffeln ist es, geeignete Verfahren zu entwickeln und praktisch zu testen, mit denen die Sicherheit neuartiger gentechnisch veränderter Pflanzen für Umwelt und Verbraucher überprüft werden kann, teilte Prof. Dr. Inge Broer von der Universität Rostock mit.
Bei den vier gentechnisch veränderten Kartoffeln, die im Rahmen des in Groß Lüsewitz geplanten Versuchs eingesetzt wurden, handelt es sich um Prototypen der zweiten und dritten Generation gentechnisch veränderter Pflanzen, die nachwachsende Rohstoffe liefern oder Arzneimittelwirkstoffe liefern.
Die Freisetzung fand im Rahmen der Forschungsarbeiten des „Innovativen Regionalen Wachstumskern BioOK“ statt. Der Verbund „BioOK“ will sich als „TÜV“ für gentechnisch veränderte Pflanzen in Groß Lüsewitz etablieren.

roRo

Zurück