Menü

Ländliche Entwicklung: ViGaRo

Landwirtschaft

Feueranzünder, Gemüsekisten und Stutenmilchlikör

Die besonders hohe Kunst des Haare schneiden beherrscht der Figaro. Die Wortanalogie ViGaRo beschreibt, wenn vielleicht auch nicht beabsichtigt, die hohe Kunst des gemeinsamen Wirtschaftens im ländlichen Raum.
Hinter der Abkürzung stecken die drei Gemeinden Vichel, Garz und Rohrlack im Ruppiner Land, 70 km nordwestlich von Berlin in den Weiten des Rhinluchs. Zwischen Neustadt/Dosse und Fehrbellin. Und weil der erste Auftritt auf der Grünen Woche im vergangenen Jahr so erfolgreich war, sind sie in diesem Jahr wieder mit einer großen Einkaufspalette in der Brandenburghalle präsent.

Drei Dörfer, drei Gemeinden: ganzes Engagement
Unter ViGaRo wirtschaften Bauern, Künstler und Handwerker auf den Betrieben Lindenhof, Sternhof und dem Gestüt Lindenhof zusammen. In diesem Jahr feiern sie am 14. Juni bereits das 11. Hoffest in Rohrlack.
Ganz Rohrlack auf einem BildAuf dem Sternhof produzieren 14 Behinderte Feueranzünder aus Restholz, die sie in Kerzenwachs tauchen. Der Lindenhof baut ökologisches Gemüse selbst an und liefert Gemüseabokisten bis nach Berlin. Das gemeinsame Anliegen der Betriebe und Mitwirkenden ist es, zu zeigen, dass qualitative Produkte aus der Region transparent produziert werden und auch ihren Preis haben.
Das wichtigste bringt Martin Dörge vom Gestüt Lindenhof herüber: Wirtschaft im ländlichen Raum. So gibt es in der 70-Seelen-Gemeinde einen Biobäcker. Auch Rohrlack hat anderen Gemeinden etwas voraus: 170 Einwohner stellen 100 Arbeitskräfte auf den Betrieben.
ViGaRo ist ein loser Interessensverbund, bei dem sich die Menschen der Betriebe unregelmäßig treffen und Projekte besprechen und realisieren. Das ist nicht einfach, gesteht er Herd-und-Hof.de – aber es lohnt sich, wie der Messestand zeigt.
Das beispielhafte Beleben von Regionen durch aktive Teilnahme am gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Geschehen führte bei Rohrlack zur Auswahl, am Europawettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilzunehmen.
Bei aller Begeisterung vergaß Martin Dörge fast, seine Messeneuheit vorzustellen: Den Stutenmilchlikör „Quarterback“. Seine Arbeit auf dem Gestüt Neustadt/Dosse hat den bundesweit bekannten Zuchthengst auf das Etikett gebracht. Die Dörfergemeinschaft baut gerade ihren Netzauftritt auf: www.vigaro.de auf. Die Produktvielfalt bis hin zu Kräutern in Demeter-Qualität finden Sie:

Brandenburghalle 21 a / Stand 143

roRo; Foto: ViGaRo: Fast alle Bewohner von Rohrlack

[Sie können sich alle Artikel über die diesjährige Grüne Woche mit dem Suchbegriff „IGW-08“ im Archiv anzeigen lassen]

Zurück