Menü

Landnutzungssystem der Zukunft

Landwirtschaft

Resolution des Anbauverbandes Bioland

„Der Biolandbau ist keine Nische, sondern das Landnutzungssystem der Zukunft. Als sozial- und umweltverträgliches Landbausystem bietet er Lösungsansätze für die zentralen Herausforderungen der Gegenwart.“
Das ist das zentrale Ergebnis der Bundesdelegiertenversammlung des Anbauverbandes Bioland von Ende November. Bioland hat in seiner verabschiedeten Resolution die Bundesregierung aufgefordert, eine kohärente Politik zur Weiterentwicklung des ökologischen Landbaus zu verfolgen.

Bioland sieht vielfältige Vorteile
Der ökologische Landbau befriedige nicht nur das Recht der Menschen auf Nahrung, sondern leiste einen großen Beitrag zum Klimaschutz, schützt die Wasserressourcen und stellt die Artenvielfalt auf eine tragfähige Basis.
„In entwickelten Ländern mit intensiver Landwirtschaft machen die mittleren Erträge aller pflanzlichen und tierischen Erträge bei ökologischer Bewirtschaftung 92 Prozent der konventionellen Bewirtschaftung aus“, schreibt der Verband in seine Resolution. Die Zahl entspreche dem Mittelwert von 160 internationalen Studien. Aufgabe der Politik sei es, dafür zu sorgen, dass die „gesellschaftlichen Leistungen dieser Wirtschaftsweise angemessen“ honoriert werden und Forschung und Ausbildung verbessert werden müssen.
Das Ertragspotenzial ist gerade in den Ländern des Südens gegenüber den konventionellen Erträgen besser.

Lesestoff:
Die vollständige Resolution finden Sie unter www.bioland.de

roRo

Zurück