Menü

Leichte Veränderungen im niederländischen Obstsortiment

Landwirtschaft

Birnen und Beeren legen in den Niederlanden zu

Die aktuellen Zahlen des niederländischen Statistikamtes zeigen leichte Veränderungen im Anbauportfolio der niederländischen Obstanbauer.

So ist die Anbaufläche für Äpfel erneut gesunken und nahm um 389 ha auf 6.952 ha ab. Hingegen kamen mit 290 ha neue Flächen für die Birnenproduktion hinzu. Die Birnenfläche liegt mit 8.684 ha über der von Äpfeln. Für beide Früchte ist die Zahl der anbauenen Betriebe weiter gesunken. Die Zahl der Betriebe mit Äpfeln ist um 27 Betriebe auf 1.084 Betriebe, die Höfe mit Birnenanbau um 23 auf 1.280 Betriebe gesunken.

Steigerungen verzeichnen höherwertige Obstarten. Gegenüber wurden 2016 wurden in diesem Jahr auf 116 ha zusätzlich insgesamt 1.743 ha Beeren angebaut. Den stärksten Zuwachs verzeichnen Rote Johannis-, Brom- und Himbeeren mit 78 auf 571 ha. Bei den Schwarzen Johannisbeeren stieg die Anbaufläche um 43 auf 234 ha und bei Blaubeeren um 55 ha auf 832 ha.

roRo

Zurück