Menü

Mehr Digitalisierung in der Ausbildung

Landwirtschaft

Bundespolitik entscheidet in falscher Reihenfolge

Die Digitalisierung nimmt einen immer breiter werdenden Raum in der Arbeitswelt ein. Natürlich auch im Gartenbau und der Landwirtschaft. Im Plenum diskutierte die Politik am Donnerstag das Thema unter dem Aspekt „Zukunft der beruflichen Bildung in der digitalen Arbeitswelt.

Der Zentralverband des Gartenbaus (ZVG) begrüßte die Debatte und fordert unter Einbeziehung von Lehrern und Ausbildern ebenfalls mehr „Digitalisierung in der Ausbildung“. Doch sei die Digitalisierung mehr als nur das Erlernen des Umgangs mit der Technik. Lehrer und Schulen müssen für die Erhöhung der Ausbildung auch mit entsprechendem Equipment ausgestattet werden. Das zahle sich nicht zuletzt für die zum Teil verlorene Anerkennung für die berufliche Bildung aus, teilt der ZVG am Freitag mit.

Jakob Hogema ist Vorsitzender des ZVG-Berufsbildung-Ausschusses und kritisiert zusätzlich den Termin der Debatte: „So wird das Pferd von hinten aufgezäumt.“ Sie knüpft an die Debatten zu den Beschlüssen über das Berufsbildungsmodernisierungsgesetz an. Sie hätte jedoch zuerst geführt werden müssen.

roRo

Zurück