Menü

Mit Land als wertvolle Ressource sparsam umgehen

Landwirtschaft

„Land-Recycling“ in Europa

Methode zum Landrecyceln

Hinter dem Begriff Landfraß steckt die Umwandlung von fruchtbaren Acker- und Grünland in eine Landnutzung, die der Nahrungsmittelproduktion entzogen ist. Statt freie Flächen immer weiter zu versiegeln, könnten Industriebrachen oder Streuflächen im urbanen Raum effizienter genutzt werden.

Die Europäische Umweltagentur EEA hat am Donnerstag den Bericht „Land recycling in Europe“ vorgestellt und vor allem auf die endliche Ressource Boden hingewiesen.  Zwischen 2006 und 2012 wurden im europäischen Wirtschaftsraum mit 39 Ländern jährlich 1.065 Quadratkilometer Ackerland umgewandelt. Nur wenig geringer als in den sechs Jahren davor (1.120 qkm). Die Gesamtsumme von 3.000 mal 2.000 km ist noch immer eine erhebliche Verschwendung an Land. Innerhalb der EU verschwinden jährlich 845 qkm Ackerland. Nicht alles wird versiegelt. Aber es steht den Landwirten nicht mehr zur Verfügung.

Der Gedanke an eine Kreislaufwirtschaft bei der Landnutzung könnte helfen, die Nahrungsmittel- und Umweltsicherung zu behalten und die Klimaziele durch Einhaltung der Treibhausgasemissionen erfüllen. Die Europäer könnten dabei den Boden nicht nur effizienter, sondern auch für ihre Wachstumsziele nutzen. Das wurde anhand von drei Fallstudien in Nottingham (GB) und jeweils einer städtischen und ländlichen Fläche in Katalonien aufgezeigt.

Nach der Zieldefinition einer neuen Landnutzung folgt die Inventarisierung des Geländes auf Schadstoffe und Umwelteffekte. Als drittes werden die Folgen der neuen Landnutzung abgeschätzt und mit allen verfügbaren Daten analysiert.

Für Nottingham wurde ein Gelände aus dem Kohlebergbau, das anschließend als Deponie genutzt wurde für den Bau von 200 Häusern untersucht. Wie auf dem freien Land gab es weder eine Infrastruktur noch vorhandene Gebäude. Die ausführliche Analyse nach dem methodischem Ansatz hat gezeigt, dass die Überführung von Brachland in neue Landnutzungssysteme größere ökologische Effekte hervorrufen kann, als die Verlagerung der Siedlung auf das Land der Bauern.

Lesestoff:

http://www.eea.europa.eu/publications/land-recycling-in-europe

Roland Krieg; Grafik: EEA

Zurück