Menü

O+G unter Druck

Landwirtschaft

EU importiert 13 Mio. t Obst und Gemüse

Im Jahr 2013 hat die EU 35,8 Millionen Tonnen früchte und 34,7 Millionen Tonnen Gemüse erzeugt. Stagnierender Verbrauch lässt die Produktion seit Jahren leicht sinken, berichtet Freshfel, die Vereinigung europäischer Frischeerzeuger in seinem aktuellen Jahresbericht. Mit 342,82 Gramm Obst und Gemüse am Tag verzehrt der Durchschnittseuropäer zwar 5,6 Prozent mehr als vor zwei Jahren, liegt aber 1,9 Prozent unter dem langjährigen Fünf-Jahres-Schnitt.

Den größten Rückgang haben Hülsenfrüchte mit 14 und Tomaten mit 7,3 Prozent zu verzeichnen. Zu den größten Gewinnern zählen Bananen mit fünf und Tafeltrauben mit 2,9 Prozent Wachstum.

Innerhalb der EU werden Obst und Gemüse im Wert von 27 Milliarden Euro für 28,9 Millionen Tonnen Ware gehandelt. Spanien ist mit 10 Millionen Tonnen der größte Exporteuer vor den Niederlanden, die gerade einmal die Hälfte schaffen. Deutschland verkauft etwa ein Zehntel des Obst und Gemüses über die Grenzen.

Die EU bleibt mit 13,1 Million nach wie vor der größte Importeur für Obst und Gemüse. Früchte stellen mit einem Anteil von 87 Prozent den größten Teil. Das meiste kommt aus Südafrika, Costa Rica und Marokko.

Lesestoff:

Den Bericht in englischer Sprache finden Sie unter www.freshfel.org

Roland Krieg

Zurück