Menü

Schafe reißen für Wolf den Zaun nieder

Landwirtschaft

Erneut Schafsrisse bei Wölfis in Thüringen

Rund um den Standortübungsplatz Ohrdruf in Thüringen sind Wölfe unterwegs. Das Gelnhausener Senckenberg-Institut hat die Genproben von Schafrissen am 10. und 11. August Wölfen zugeordnet. Die Bestimmung des Geschlechts und die Zuordnung zu einem bestimmten Tier sind noch in Arbeit, teilt das Landwirtschaftsministerium am Montag mit. Insgesamt wurden an den beiden Tagen 21 Mutterschafe gerissen und dem Schäfer entstand ein vierstelliger Schaden. Das Land hat bereits eine Entschädigung gezahlt.

Jetzt wurden erneut fünf Schafe und eine Ziege tot aufgefunden. Eine weitere Ziege verendete später. Der Wolf brauchte den 1,10 Meter hohen Elektrozaun nicht zu umgehen, weil die Herde mit 800 Tieren so aufgeschreckt wurde, dass Schafe und Ziegen den Zaun selbst umstießen und den Weg für den Wolf frei machten.

Der Übungsplatz Ohrdruf ist seit 2015 als Wolfsgebiet ausgewiesen. Präventionsmaßnahmen und Entschädigungen bei Rissen sind detailliert beschrieben: http://www.thueringen.de/th8/tmuen/naturschutz/wolf-luchs/index.aspx

roRo

Zurück