Menü

SH-Bildungsprogramm für Natur, Umwelt und ländliche Räume

Landwirtschaft

SH-Bildungsprogramm für  Natur, Umwelt und ländliche Räume

Schwerpunkte der rund 150 Veranstaltungen des Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume (BNUR) werden naturnahe Landbewirtschaftung und die Verbindung von Natur und Tourismus sein. „Natur und Artenvielfalt sind bereichern das Land und tragen dazu bei, dass Schleswig-Holstein attraktiv ist, auch als Tourismusziel. Dafür müssen wir unsere Lebensgrundlagen aber erhalten und schützen“, wirbt Staatssekretärin Silke Schneider für die rege Teilnahme der Landesbürger.

„Ich freue mich, dass das BNUR für das Jahr 2016 wieder ein so informatives und breitgefächertes Veranstaltungsangebot zusammenstellen konnte, das die Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner in diesem Sinne weiterqualifiziert. Mein Dank gilt allen beteiligen Verbänden, Organisationen und Engagierten, ohne die ein solches Angebot nicht umsetzbar wäre“, so die Staatssekretärin weiter.

Erster Programmhöhepunkt wird die große Ökolandbau-Tagung am 22. Februar in Rendsburg mit Umwelt- und Landwirtschaftsminister Robert Habeck sein, am 6. Oktober widmet sich der Landesnaturschutztag dem Spannungsfeld Naturschutz und Landwirtschaft. Weitere Veranstaltungen werden sich mit dem nachhaltigen touristischen Wert von Natur- und Kulturgütern insbesondere im Binnenland auseinandersetzen. Erhalt der Biodiversität, Tierhaltung, Mobilität und Nahversorgung im ländlichen Raum sind Themen der vielfältigen Fachtagungen.

BNUR-Leiterin Anne Benett-Sturies erklärte: „Migration und Integration von Geflüchteten im ländlichen Raum wird uns im kommenden Jahr genauso beschäftigen wie die Frage der nachhaltigen Entwicklung in unserem Land.“ Bildung und Ausbildung seien der Schlüssel, um Umwelt und Ressourcen zu schützen und durch das eigene Handeln die Lebensbedingungen in der Welt nicht negativ zu beeinträchtigen. „Wir möchten deshalb nicht nur Wissen weitertragen, sondern eigene Handlungsmöglichkeiten vermitteln.“ Das Angebot von Fachseminaren bis zu großen Tagungen richtet sich an ehren- und hauptamtliche Akteure in Schleswig-Holstein sowie Interessierte, die sich in den Themenbereichen Naturschutz und Landnutzung, Zukunftsfähige Entwicklung auf dem Land, Ressourcenschutz und nachhaltiges Wirtschaften, sowie Bildung für eine nachhaltige Entwicklung aus- und weiterbilden lassen möchten.

Weitere Termine:

Im „Aktionsmonat Naturerlebnis der heimischen Tier- und Pflanzenwelt“ werden im Mai landesweit über 400 fachkundig begleitete Ausflüge in die Natur angeboten, um die heimische Tier- und Pflanzenwelt vor der eigenen Haustür auf neue Weise zu erleben. Auch 2016 wieder mit dem bekannten Botschafter, dem Wetterexperten Meeno Schrader. Für Schulklassen und Kindergärten gibt es im Aktionsmonat „Naturerlebnis“ einen speziellen Angebotskatalog.

Die begehrte „Qualifizierung Kräuterkunde“, ein Lehrgang in acht Bausteinen, der in Kooperation mit dem Landfrauenverband Schleswig-Holstein angeboten wird, startet am 4. Mai 2016. Zertifizierte „Natur- und Landschaftsführer“ werden in der Region Kreis Segeberg ausgebildet.

Lesestoff:

www.schleswig-holstein.de -> Landesregierung -> Alle Landesbehörden im Portal -> BNUR

roRo

Zurück