Menü

Stall-Geflügel muss in die Verlängerung

Landwirtschaft

Stall-Geflügel muss in die Verlängerung

Zwischen dem letzten und dem künftigen Vogelzug muss Geflügel wegen der Vogelgrippe in Risikogebieten aufgestallt werden. Das hatte das BMELV bereits im Mai beschlossen. Am Freitag hat der Bundesrat entschieden, die „dauerhafte“ Aufstallung bis zum 15. August erneut zu verlängern. Trotz dieser ewigen Verlängerungen, jetzt bis Ende Februar, lehnen die Bundesländer eine unbefristete Pflicht ab, meldete die dpa.
„Eine Verlängerung der Geflügel-Aufstallungsverordnung wird auf Grund der aktuellen Risikobewertung des Friedrich-Loeffler-Instituts als notwendig angesehen“, heißt es in der Vorlage für den Bundesrat.
In den letzten Wochen hatte sich die Meldungslage über infizierte Wasservögel entspannt, wenn auch seit Februar rund 340 infizierte Tiere registriert wurden. Sollte sich die Lage weiter entspannen, dann könnte die grundsätzliche Stallpflicht entfallen. In den anderen EU-Ländern gibt es keine Stallpflicht.

dpa, roRo

Zurück