Menü

Thüringen stärkt Ökolandbau

Landwirtschaft

Thüringen will Öko-Landbau ausbauen

Thüringens Landwirtschaftsminister Jürgen Reinholz hat bei einer Flurfahrt die Stärkung des Ökolandbaus für die Zeit nach 2013 angekündigt. Beim Gespräch mit Ökobauern und Verarbeitern habe er die Vorschläge für höhere Prämien bei der Umstellung, der Entwicklung eines speziellen Ökoanbau-Programmes und ein eigenes Marketing aufgenommen. Vor allem wolle er die Verarbeiter im Bundesland stärker unterstützen.

Derzeit bewirtschaften 285 Betriebe rund 41.000 Hektar Land nach ökologischen Maßstäben, was etwa 4,6 Prozent der Landesfläche umfasst. Umsteller erhalten n den ersten fünf Jahren 210 Euro je Hektar Ackerland oder Grünland aus dem Kultur- und Landschaftspflegeprogramm (KULAP). Im Gemüsebau liegt der Fördersatz bei 480 Euro je Hektar, bei Dauerkulturen sogar bei 900 Euro. Ab dem sechsten Jahr sinken die Förderbeträge auf 170 bis 270 Euro.

Derzeit erhält der Ökolandbau insgesamt rund 4,4 Millionen Euro. „In der kommenden Förderperiode ab 2014 gilt es, die ökologische Landwirtschaft noch stärker aufzustellen“, sagte Reinholz.

roRo

Zurück