Menü

Tiefstand bei Brandenburger Mastschweinen

Landwirtschaft

Niedrige Schweinepreise wirken auf den Bestand

Auf die Dauerniedrigpreise führt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg den neuen historischen Tiefstand bei Mastschweinen in Brandenburg zurück.

Zum Stichtag 03. Mai wurden in Brandenburg 805.900 Schweine gehalten, was 23.400 Tiere und 2,8 Prozent weniger sind als erst im November 2015. Seit weit mehr als einem Jahr geht der Bestand zurück. Im November 2014 lag er noch bei 851.100 Schweinen.

Auf historischem Tiefstand befindet sich die Zahl der Masttiere ab 50 kg Lebendgewicht. Im November 2015 wurden noch 211.700 Mastschweine gezählt, im Mai dieses Jahres waren es nur noch 196.000 Tiere. Das entspricht einem Rückgang um satte 7,4 Prozent. Erstmalig seit 1992 lag der Bestand damit unter 200.000 Tiere.

Einen großen Rückgang gab es auch bei den Zuchtsauen. Im letzten halben Jahr verringerte sich der Bestand um 4.200 auf 95.100 Tiere. Bei den Ferkeln ist der Rückgang weniger drastisch. Die Zahl des Nachwuchses fiel lediglich um 0,7 Prozent um 3.600 auf 513.400 Ferkel.

roRo

Zurück