Tierseuchenupdate

Landwirtschaft

ASP, HPAI und MKS

Die Ampel für Tierseuchen steht bei der Afrikanischen Schweinepest (ASP) nach wie vor auf Rot. Im Dezember und Januar sind keine weiteren Ausbrüche im hausschweinebestand zu verzeichnen gewesen, aber mit 261 und 97 Fällen ist das Virus im Wildschweinbestand weiterhin aktiv. Mit Norditalien und Nordmazedonien sind zwei neue ASP-Funde im Wildschweinbestand hinzugekommen.  Im Hausschweinbestand wütet das Virus weiterhin vor allem in Rumänien. Dort sind nach wie vor kleine private Schweinehaltungen betroffen. Das verbessert die Situation im Land keinesfalls. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) empfiehlt im aktuellen Radar Bulletin eine bessere Information der Nutztierhalter. In Italien haben sich Funde auf insgesamt 15 ausgeweitet.

HPAI

Bei der Hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI) werden täglich neue Ausbrüche vermeldet. Neu hinzugekommen sind Lettland, Slowenien und Spanien. In Deutschland sind Schleswig-Holstein und Niedersachsen Kerngebiet der Ausbrüche bei Wildvögeln. Im Nutztierbestand trifft es zehntausende von Puten und Legehennen.

Wie zuvor vermutet, zeiht das Seuchengeschehen früh und schwer wie im Winter 2020/21 durch die Länder. Die Vogelgrippe wird von Zugvögeln über weite Strecken verteilt. Der dominante Subtyp ist H5N1. Neu im allgemeinen Seuchengeschehen, ist die Verbreitung auch im Sommer. Vor allem Nordeuropa ist davon betroffen. Genetische Analysen zeigen, dass die Virusvarianten aus dem Oktober 2020 in Europa „übersommerten“. Hinzu kamen im September und Oktober 2021  aus dem Osten neu eingewanderte Varianten. Derzeit startet Frankreich mit einer Impfstoffentwicklung.

Anzeige ------------------------------------------------------------

Die Klimakrise hat uns fest im Griff. Sie betrifft uns alle und hat schon jetzt Auswirkungen auf unsere Gesellschaft. Doch wir können etwas dagegen unternehmen!

Solutions ist ein Fotoprojekt, welches positive Utopien schafft, indem es konkrete Lösungsansätze gegen die Klimakrise aufzeigt. Dazu reiste die Dokumentarfotografin Tina Eichner mit der Kamera im Gepäck zu verschiedensten Projekten in Deutschland und der ganzen Welt und dokumentierte unterschiedliche Möglichkeiten, wie schon heute etwas gegen die Klimakrise unternommen werden kann.

SOLUTIONS - Nachhaltige Lösungen für eine lebenswerte Zukunft. Oekom Verlag: https://www.oekom.de/buch/solutions-9783962383138
--------------------------------------------------------------------

MKS

Für die Maul- und Klauenseuche steht die Risikoampel auf „Gelb“. Ausbrüche wurden in der Türkei (1), Jordanien (4), Tunesien (3) und den Palästinensischen Autonomiegebeiten (3) gemeldet. Zwischen den Autonomiegebieten und Jordanien könnte gemeinsames Weideland die Migration über Wildschweine begünstigt haben. Die Einschleppung aus dem Maghreb nach Deutschland gilt dem FLI zufolge als hoch.

roRo

© Herd-und-Hof.de Nutzungswünsche: https://herd-und-hof.de/impressum.html

Zurück