Menü

US-Farmeinkommen sinken

Landwirtschaft

Produktionswert der US-Landwirtschaft fällt um fünf Prozent

US-Farmeinkommen Prognose für 2016

Die Prognose der Farmeinkommen in den USA für 2016 weist zum dritten Mal hintereinander ein Minus auf. Mit 94,1 Milliarden US-Dollar Brutto- und 71,5 Milliarden US-Dollar Netto-Einkommen sind die Zahlen auf dem Niveau von 2012 und 2013. Gegenüber dem Vorjahr liegen die Zahlen um 13,3 und 11,5 Prozent niedriger.

Die Verkäufe aus dem Veredelungsbereich liegen mit einem Minus von 18,7 Milliarden US-Dollar (9,8 Prozent) mehr als doppelt so hoch wie in der Pflanzenproduktion (7,1 Milliarden und 3,7 Prozent).

US-Hilfe nach Ausgabenzweck

Die Einnahmen brechen zwar auf breiter Basis ein, aber bei Truthähnen, Heu, Baumwolle, Kartoffeln und Zuckerrüben sowie Zuckerrohr sind die Einnahmen um rund ein Prozent angestiegen.

Der Produktionswert der amerikanischen Landwirtschaft fällt um 5,1 Prozent auf 406,7 Milliarden US-Dollar und resultiert vor allem aus der tierischen Produktion.

Die US-Ausgaben über die verschiedenen Regierungsprogramme sind dagegen um 24,8 Prozent auf 13,5 Milliarden US-Dollar gestiegen. Während die festen Zahlungen auf null zurückgegangen sind, ist der Anteil an Fördermittel aus preisinduzierten Programmen deutlich angestiegen.

Roland Krieg

Zurück