Menü

Weniger Biogaszubau in Niedersachsen

Landwirtschaft

In Niedersachsen werden die Biogasanlagen „repowert“

Niedersachsens Energiewirte haben im vergangenen Jahr sehr verhalten investiert. Die Zahl der Biogasanlagen hat sich gegenüber dem Vorjahr lediglich um 75 auf jetzt 1.480 erhöht. Die Leistung dieser Anlagen erreicht aktuell 743 MWel, zitiert der Landvolk-Pressedienst eine Erhebung des Fachverbandes Biogas. In den beiden Jahren zuvor dagegen gab es eine deutliche Aufwärtsentwicklung mit jeweils mehr als 260 neuen Anlagen und einer Erhöhung der Leistung um jeweils mehr als 140 MWel. Gegenüber 2001 hat sich die Zahl der Biogasanlagen im Agrarland Niedersachsen verzehnfacht, die Leistung wuchs gar um das zwanzigfache. Einen deutlichen Einbruch bei den neuen Anlagen verzeichnet der Fachverband auch bundesweit. 340 neue Biogasanlagen wurden im vergangenen Jahr in Betrieb genommen, 7.515 Biogasanlagen lieferten Ende 2012 eine elektrische Leistung von 743 MWel.

Für das laufende Jahr rechnet die Branche wieder mit einem etwas höheren Leistungszuwachs, allerdings nicht durch Neuinvestitionen, sondern die Erweiterung oder das Repowering bereits bestehender Anlagen. Eine erhebliche Verunsicherung sieht das Landvolk Niedersachsen ebenso wie der Fachverband Biogas durch die intensiv geführte Debatte zu Einschnitten am EEG sowie die jüngst in die Debatte eingebrachten Vorschläge zur Strompreisbremse. Die Biogaserzeugung zählt zu den wichtigen und berechenbaren Säulen der Energiewende, da sie Strom und Wärme sicher bereitstellen kann. Der Fachverband Biogas zählt mit 4.800 Mitgliedern europaweit zur größten Interessenvertretung der Biogasbranche und vereint diese von den Anlagenbauern bis zu den Betreibern der Biogasanlagen.

LPD

Zurück