Menü

Wie viel Soja kommt aus Brasilien?

Landwirtschaft

Brasilianisches Soja in deutschen Trögen

In den Jahren 2015 bis 2015 hat die Bundesrepublik durchschnittlich 1,1 Millionen Tonnen Sojabohnen und 1,5 Millionen Tonnen Sojaschrot aus Brasilien importiert. Das geht aus einer Antwort des Bundeslandwirtschaftsministeriums auf eine Anfrage von Friedrich Ostendorff (Bündnis 90/Die Grünen) hervor.

Bei einer Ernte von durchschnittlich 3,1 Tonnen pro Hektar ist dafür eine Anbaufläche von 962.000 Hektar notwendig. Die Gesamtanbaufläche für Soja in Brasilien beträgt 33,1 Millionen Hektar.

Welche Landwirtschaftspolitik der neu gewählte Präsident Jair Bolsonaro einschlagen wird, ist noch nicht absehbar. Ankündigungen lassen auf eine Ausdehnung der Agrarfläche auf Kosten des Regenwaldes schließen. Der Bundesregierung liegen derzeit „keinerlei gesicherte Informationen über Maßnahmen der neuen brasilianischen Regierung vor, die auf eine großflächige Abholzung des Regenwaldes erwarten lassen.“ Das Ministerium verweist auf seine eigene Eiweißstrategie, sowohl den Anteil an umweltfreundlich produzierten Eiweißfuttermitteln zu erhöhen als auch verstärkt eigene Hülsenfrüchte anzubauen.

roRo

Zurück