Menü

Termine ab dem 13. November

Hansestadt Hamburg

Hamburg

Vor 160 Jahren entschlüsselte Alfred Russel Wallace während Forschungsreisen in Südamerika und Südostasien das Prinzip der Evolution. Bis zum 29. März 2018 thematisiert die Ausstellung „Verschwindende Vermächtnisse: Die Welt als Wald“ die Zerstörung dieser tropischen Lebensräume im Anthropozän. Das Konzept der Ausstellung ist einzigartig. „Verschwindende Vermächtnisse“ verbindet eine historische Themenausstellung mit einem raumfüllenden Kunstereignis und verwandelt das Zoologische Museum Hamburg im Centrum für Naturkunde (CeNak) in den bedrohten Lebensraum (Regen-)Wald. Im Mittelpunkt stehen Positionen von 17 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern – darunter acht eigens für das Projekt geschaffene Werke – und eine besondere Auswahl zoologischer und botanischer Exponate, die teilweise auch in die künstlerischen Arbeiten eingebunden sind. Darüber hinaus haben die Ausstellungskuratoren Anna-Sophie Springer und Dr. Etienne Turpin sechs thematische Assemblagen entwickelt, die Exponate aus den Sammlungen des CeNak und des Herbarium Hamburgense in ein Spannungsfeld ökologischer und zeitgeschichtlicher Bezüge setzen, die von Alfred R. Wallace und der Kolonialgeschichte der Hansestadt Hamburgs in die Gegenwart weisen. Centrum für Naturkunde der Universität Hamburg, Zoologisches Museum, Bundesstraße 52 in 20146 Hamburg. http://uhh.de/wz5xt

Sachsen

Sachsen

Ein Schwerpunkt des diesjährigen Sächsischen Kartoffeltages, der am 28.11.2017 in Nossen stattfindet, ist das Thema Lagerfähigkeit von Kartoffeln. Wie wirken sich die Wachstumsbedingungen auf dem Feld, wie der Temperaturverlauf, die Wasser- und Nährstoffversorgung sowie der Befall mit Krankheiten auf die Lagerfähigkeit aus? Dazu werden die ersten Ergebnisse eines laufenden Forschungsprojektes zur Einschätzung der Langzeitlagereignung von Kartoffelpartien vorgestellt. In einem weiteren Vortrag werden die wichtigsten Aspekte der neuen Düngeverordnung für den Kartoffelbau erläutert. Auf der Fachveranstaltung des LfULG können Sie sich außerdem über den aktuellen Stand der Pflanzgutanerkennung in Sachsen und die Ergebnisse der Landessortenversuche mit Speisekartoffeln informieren. Traditioneller Abschluss des Sächsischen Kartoffeltages ist eine Verkostung von neuen Kartoffelsorten. Die Einladung richtet sich an Kartoffelerzeuger sowie Fachleute aus Züchtung, Industrie und Beratung. https://www.smul.sachsen.de/lfulg/57885.htm

Ihr Termin fehlt?

Schreiben Sie an
Redaktionsschluss: Freitag der Vorwoche
Für die Richtigkeit der Angaben: Keine Gewähr

Zurück